Clüsserath-Eifel
Das Weingut liegt in Trittenheim an der Mittelmosel, wo die Rieslingrebe optimale Wachstumsbedingungen in den Schiefer-Steillagen findet. Bereits 1760 begannen die Vorfahren des heutigen Gutsbesitzers Gerhard Eifel mit dem Anbau der Reben in den berühmtesten Steillagen Trittenheimer Apotheke & Altärchen. Gegenüber dem Weingut wird ein Hotel mit einem Restaurant betrieben. Um Verwechslungen mit dem an der Mosel häufig vorkommenden Namen „Clüsserath“ zu vermeiden, ist seit 1993 auf dem Flaschenetikett die Bezeichnung „Galerie Riesling“ enthalten. Von den 3,8 ha Rebfläche werden 3,2 ha in Steil- und Steilstlagen in Handarbeit angebaut. Die Reben, welche zu 100% mit Riesling bestockt sind, werden auf einen Ertragsbogen bzw. mit Zapfenschnitt, ertragsbegrenzt angebaut. Die selektive Handlese ist das "i" Tüpfelchen und die Grundvoraussetzung für die spätere hohe Weinqualität. Im „Fährfels“, einem besonderen Teil der Apotheke, werden einige Parzellen mit wurzelechten Rieslingstöcken, die mehr als 100 Jahre alt sind, bestückt. Gerhard Eifel bevorzugt heute die Vergärung und Lagerung in Edelstahltanks von 280L-3000L Inhalt. Alle Moste werden parzellen- und lagengetreu in einzelnen Gebinden gelagert und abgefüllt. Das Weingut ist Mitglied im Bernkasteler Ring, einem Verein aus 32 Spitzenweingütern an Mosel-Saar-Ruwer. In der 2013er Versteigerung wurde Gerhard Eifels „Riesling 1745 GG“ als erstes trockenes Großes Gewächs in der Geschichte des Bernkasteler Rings versteigert.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten